Freiwillige Feuerwehr Eberschwang

24 Stunden am Tag | 7 Tage die Woche | 365 Tage im Jahr

Aktuelle Seite: Startseite
Filter
  • Unsere Jubilare

    90 Jahre

    Wir gratulieren Herrn E-LBDSTV Ing. Adalbert Nadler

    zum 90. Geburtstag am 8. Dezember 2011


     

     

    80 Jahre

    Wir gratulieren Herrn OBM Franz Pointner

    zum 80. Geburtstag am 19. September 2011


     

     

    70 Jahrer

     

    Wir gratulieren Herrn OBM Martin Weissenbrunner

    zum 70. Geburtstag am 10. Dezember 2011

     

    Wir wünschen unseren Jubilaren noch alles Gute und viel Gesundheit.

  • Frohe Weihnachten

    wünscht euch allen die Freiwillige Feuerwehr Eberschwang

  • Rettungsgasse

    Ab 01.01.2012 - Die Rettungsgasse!

    rettungsgasse_logo Was ist die Rettungsgasse? Die Rettungsgasse ist eine freibleibende Fahrgasse zwischen den  einzelnen Fahrstreifen einer Autobahn oder einer Schnellstraße bzw. Autostraße, die bei    Staubildung vorausschauend gebildet werden muss.

     

     

     

    Was bringt die Rettungsgasse?

    Polizei, Feuerwehr, Rettung sowie Straßen- und Pannendienst dürfen die Rettungsgasse benützen. Sie sind damit um bis zu vier Minuten schneller und sicherer am Unfallort als bisher über den Pannenstreifen. Das erhöht die Überlebenschance der Unfallopfer um bis zu 40 Prozent.

    Was Sie tun müssen!

    Alle Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur müssen sich möglichst weit links zur Fahrbahn einordnen. Verkehrsteilnehmer auf der rechten Spur müssen so weit nach rechts wie notwendig. Dabei soll der Pannenstreifen befahren werden. Bei mehrspurigen Fahrbahnen gilt: Fahrzeuge auf der linken Spur nach links, alle anderen nach rechts.

    Wann gilt die Rettungsgasse?

    Ab 1. Jänner 2012 müssen alle Verkehrsteilnehmer wie Pkws, Motorräder, Lkws oder Busse vorausschauend die Rettungsgasse bei Staubildung oder stockendem Verkehr bilden.

    Wo gilt die Rettungsgasse?

    Auf allen Autobahnen und Schnellstraßen bzw. Autostraßen in Österreich egal ob zwei-, drei-, oder vierspurig: im Wesentlichen dort, wo eine Vignette benötigt wird. Damit gilt in Österreich das gleiche Prinzip wie in Deutschland, Tschechien, Schweiz und Slowenien.

    Was Sie noch wissen sollten! Die Behinderung von Einsatzfahrzeugen sowie das widerrechtliches Befahren der Rettungsgasse sind verboten: Strafe bis zu 2.180 Euro!

    Für genauere Infos klicken sie bitter hier - www.rettungsgasse.com -

Kommandant

HBI Rainer Kiehas
HBI Rainer Kiehas
Kommandant
Am Sportplatz 15, 4906 Eberschwang
Mobile: +43 664 4046302

Aktuelle Einsätze FF-Eberschwang

Einsätze Bezirk Ried i.I.

Einsätze laufend OÖ

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Ärztenotruf 141
Vergiftungszentrale  01/4064343

Wer ist online

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top